FAIL (der browser hat einen flash fehler festgestellt - stellen sie sicher das sie flash insalliert haben ).

Rechtliche Aspekte der Häusliche Pflegehäusliche pflege


Nach der EU-Osterweiterung ist die Beschäftigung osteuropäischer Haushaltshilfen und Pflegekräfte legal (Dienstleistungsfreiheit). Die Damen sind in Osteuropa sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Die osteuropäische Agentur ist der Arbeitgeber für die entsendete Mitarbeiterin. Es entsteht kein Arbeitsverhältnis der deutschen Familie (Dienstleistungsnehmer) direkt mit einer osteuropäischen Senioren Betreuerin, sondern ausschließlich mit dem Dienstleistungsanbieter

  • Einkommensteuer

  • Nettogehalt der Angestellten

  • Reisekosten der Angestellten

  • Frührenten- und Krankengeldabgaben

  • MwSt (22%) vom Bruttobetrag des Kunden

  • Sozialabgaben: Unfall-, Renten- und Krankenversicherung

  • Die Arbeitserlaubnis und Anmeldung in Deutschland sind nicht notwendig.

  • Die osteuropäische Agentur trägt alle gesetzmäßigen Abgaben des Arbeitnehmers & Arbeitgebers




Jede Pflegekraft kommt mit dem Formular E101 und der EU-Versicherungskarte an, was ihre legale Beschäftigung in Deutschland bestätigt.